Chris­ti­ne Heim­pel ist Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­re­rin der SPD

Auf der ers­ten Sit­zung der SPD-Frak­ti­on im „Alten Zoll­ge­bäu­de“ gab der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Die­ter Stau­ber die Beset­zung der Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rung durch Chris­ti­ne Heim­pel bekannt.

Stau­ber erläu­ter­te, dass Heim­pel als gebür­ti­ge Häf­le­rin mit der Stadt und der Regi­on ver­traut und durch ihre Funk­ti­on als stell­ver­tre­ten­de Orts­ver­eins­vor­sit­zen­de und Frak­ti­ons­mit­glied in der Par­tei- und Frak­ti­ons­ar­beit erfah­ren sei. Ihre Kennt­nis über loka­le Bezü­ge und The­men aber auch ihre Erfah­rung als Erzie­he­rin und ihre Kom­pe­tenz im Umgang mit elek­tro­ni­schen Medi­en sowie ihre Bereit­schaft, in Teil­zeit die­se inter­es­san­te Tätig­keit zu über­neh­men, haben die Frak­ti­on erwo­gen, sie mit die­ser Auf­ga­be zu betrau­en. Nicht zuletzt habe sie in ihrer bis­he­ri­gen Lauf­bahn bereits hohe orga­ni­sa­to­ri­sche und kom­mu­ni­ka­ti­ve Kom­pe­ten­zen gezeigt, z.B. mit dem Auf­bau eines Fami­li­en­treffs in Kon­stanz.

Ihre Funk­ti­on als Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­re­rin wird Heim­pel in 28 Wochen­stun­den aus­üben. Zu ihren Tätig­kei­ten gehö­ren die Vor- und Nach­be­rei­tung von Frak­ti­ons­sit­zun­gen, Klau­su­ren, Ter­min­ab­stim­mun­gen, Recher­chen, orga­ni­sa­to­ri­sche und admi­nis­tra­ti­ve Auf­ga­ben, Pfle­ge der Home­page der Frak­ti­on, Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit, das Ange­bot von Bür­ger­sprech­stun­den, die Kon­takt­pfle­ge zu den Par­tei­glie­de­run­gen und vie­les mehr.

Selbst­ver­ständ­lich zäh­len die Ver­pflich­tun­gen als Gemein­de­rä­tin, für die eine ehren­amt­li­che Ent­schä­di­gung erfolgt, nicht zu der beruf­li­chen Auf­ga­be der Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rung. „Die­se bei­den Tätig­kei­ten sind strikt getrennt und wer­den nicht mit­ein­an­der ver­mischt,“ ver­si­chert Stau­ber.

Chris­ti­ne Heim­pel sel­ber erläu­ter­te, dass sie sich auf die Stel­le bewor­ben habe, weil sie in der Stel­le als Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­re­rin die Mög­lich­keit sehe, ihre in viel­fäl­ti­gen Tätig­kei­ten erwor­be­nen Kom­pe­ten­zen ein­zu­brin­gen.

Chris­ti­ne Heim­pel, die sich bereits in den letz­ten bei­den Wochen stark für den Auf­bau des Frak­ti­ons­bü­ros enga­giert hat und sich um ein gutes Ver­hält­nis der Frak­tio­nen unter­ein­an­der im gemein­sa­men Büro­ge­bäu­de bemüht, geht ihre neue und span­nen­de Auf­ga­be mit viel Élan und fri­schen Ideen an.

Davon konn­ten sich die Teil­neh­mer der Frak­ti­ons­sit­zung unter Betei­li­gung von Mit­glie­der der drei SPD-Orts­ver­ei­ne Fried­richs­ha­fens in der gut vor­be­rei­te­ten Sit­zung ein Bild machen.

Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­re­rin Chris­ti­ne Heim­pel mit dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Die­ter Stau­ber im Gespräch

Soweit die Pres­ser­klä­rung. – Ich freue mich auf die kom­men­den Auf­ga­ben und kann schon jetzt nach die­ser kur­zen Anfangs­zeit sagen: Die Arbeit ist span­nend, viel­fäl­tig, inter­es­sant. Ich habe mit vie­len freund­li­chen Men­schen zu tun und bin schon jetzt mit vie­len im Kon­takt und im berei­chern­den Aus­tausch. Schwer­punk­te sind zur Zeit der Auf­bau des Frak­ti­ons­bü­ros und die Orga­ni­sa­ti­on auf dem Stock­werk der Frak­tio­nen.

Kommt vor­bei, ich freue mich über Eure Besu­che im SPD-Bür­ger­bü­ro don­ners­tags von 14 – 17 Uhr und frei­tags von 9 – 13 Uhr oder nach Abspra­che (Tele­fon 203 – 7920 oder per Mail frak­ti­onspd-fn.de).