Skateanlagen im Blick

Sport- und Frei­zeit­an­la­gen

Mir sind sowohl die Sport­an­la­gen von Ver­ei­nen und Schu­len, als auch die öffent­li­chen Frei­zeit­an­la­gen in der Stadt wich­tig. Die Sport­för­der­richt­li­ni­en, die erst im ver­gan­ge­nen Jahr über­ar­bei­tet wur­den, geben einen guten Rah­men zur För­de­rung des Ver­eins­sports. Aller­dings bin ich der Mei­nung, dass auch der Sport außer­halb von Ver­ei­nen mehr Beach­tung und För­de­rung erfah­ren soll­te. Des­halb gehö­ren für mich die Sanie­rung der Schul­hö­fe, die Spiel­platz­ge­stal­tung im Stadt­ge­biet, Ska­te­an­la­gen, öffent­li­che Ball­sport­fel­der, Trim-Dich-Pfa­de sowie die Häf­ler Bäder ganz klar dazu. 

2015

  • Im Juni 2015 erreicht den Gemein­de­rat und somit auch mich das Mail einer Fami­lie aus Fried­richs­ha­fen, die auf Miss­stän­de im Bereich von Ska­ter­an­la­gen im Stadt­ge­biet auf­merk­sam macht.
  • Ende Juni 2015 stell­te ich mit Unter­stüt­zung der SPD-Frak­ti­on einen Prüf­an­trag an die Ver­wal­tung. Die vor­han­den Ska­te­an­la­gen sol­len fach­män­nisch geprüft und in Augen­schein genom­men wer­den. Die Ergeb­nis­se sol­len im KSA prä­sen­tiert wer­den.
  • Juli 2015: Die SPD-Frak­ti­on unter­stützt einen Antrag der Frak­ti­on Bünd­nis 90 / Grü­ne zur Über­prü­fung eines inner­städ­ti­schen Stand­orts für eine neue und moder­ne Ska­te­an­la­ge. Favo­ri­siert wird dabei ein Stand­ort „Hin­te­rer Hafen“.
  • Okto­ber 2015: Der gemein­sa­me Antrag von SPD und Bündnis90/​Grüne wur­de im Gemein­de­rat ein­ge­bracht. Spä­tes­tens in der über­nächs­ten Sit­zung (23.11.)wird er bera­ten.

2016

  • Mit der Ein­set­zung des Jugend­par­la­ments wur­de die Arbeit der Vor­be­ra­tung an das Jugend­gre­mi­um abge­ge­ben, das sich jetzt damit beschäf­tigt und mit sei­nen Vor­schlä­gen und Pla­nun­gen hof­fent­lich schon bald in den Gemein­de­rat kommt.

2017

  • Am 21.02.2017 fand der ers­te Work­shop zur Sanie­rung der städ­ti­schen Ska­te­an­la­gen statt. 22 Ska­ter zwi­schen 10 und 40 Jah­ren nah­men teil und brach­ten ihr Exper­ten­wis­sen ein. Ein zwei­ter Work­shop fand am 16.03.2017 statt. Im nächs­ten Schritt wer­den die Pla­nun­gen mit­hil­fe Fach­kun­di­ger Unter­stüt­zer kon­kre­ti­siert, bevor sie dann dem Gre­mi­um vor­ge­stellt wer­den.

2018

  • Die Pla­nun­gen wur­den mitt­ler­wei­le mit gro­ßem Enga­ge­ment der Jugend­li­chen abge­schlos­sen und es wur­de bereits ein ers­tes Mal aus­ge­schrie­ben. Lei­der führ­te die Aus­schrei­bung nicht zum Erfolg, so dass das Ver­fah­ren noch nicht abge­schlos­sen wer­den konn­te.

2019

  • Ich blei­be wei­ter dran.. 
Keine Stichworte für diesen Beitrag.