Der neue Gemein­de­rat arbei­tet – ganz deut­lich zu sehen ist das unter ande­rem an der doch eher außer­ge­wöhn­li­chen Anzahl von Anträ­gen, die unter TOP 13 ein­ge­bracht wer­den. Dabei geht es um die Ein­füh­rung eines 1 €-Tages­ti­cket für den ÖPNV (Netz­werk), die Bewil­li­gung von Gel­dern für „Echt krass“ (frak­ti­ons­über­grei­fend – die­ser Antrag erhielt sei­tens der Ver­wal­tung bereits grü­nes Licht, mehr dazu unten), die Erhal­tung des gan­zen See­walds (Netz­werk), Rück­stel­lung des Pro­jekts „Ufer­park“ (Netz­werk) sowie die Über­ar­bei­tung und Wei­ter­ent­wick­lung des Ver­an­stal­tungs­ka­len­ders auf der städ­ti­schen Home­page (Bünd­nis 90/​Die Grü­nen).

Die­se Anträ­ge wer­den aller­dings in die­ser Sit­zung noch nicht dis­ku­tiert, bera­ten und/​oder beschlos­sen, son­dern ledig­lich ein­ge­bracht und im Anschluss von der Ver­wal­tung bear­bei­tet um sie nach Erstel­lung einer Sit­zungs­vor­la­ge den zustän­di­gen Gre­mi­en (Aus­schüs­se, Gemein­de­rat) zur Bera­tung und Beschluss­fas­sung vor­zu­le­gen.

Was sonst noch auf der umfang­rei­chen Tages­ord­nung zu fin­den ist, steht hier.

Die Sit­zung des Gemein­de­rats ist öffent­lich. Um 18 Uhr fin­det wie immer die Ein­woh­ner­fra­ge­stun­de statt, in der Einwohner*innen die Mög­lich­keit haben, Fra­gen, Anmer­kun­gen, Ide­en oder Kri­tik direkt an den Ober­bür­ger­meis­ter und die Gemein­de­rä­te zu rich­ten.

Der frat­ki­ons­über­grei­fen­de Antrag „Echt krass!“

Die Ver­wal­tung teil­te bereits in der ver­gan­ge­nen Sit­zung des Kul­tur- und Sozi­al­aus­schus­ses mit, dass dem frak­ti­ons­über­grei­fen­de Antrag gemäß des Beschluss­an­tra­ges ent­spro­chen wer­den wird. Somit kann das Prä­ven­ti­ons­pro­jekt „Echt krass!“, das sich an Schü­le­rin­nen und Schü­ler aller 8. Klas­sen rich­tet, ab 2021 wie­der in Fried­richs­ha­fen statt­fin­den. Die sehr erfreu­li­che Nach­richt dabei ist, dass sich künf­tig auch der Land­kreis an den Kos­ten hälf­tig betei­li­gen wird.