Am kom­men­den Mon­tag, 28.01.2019 trifft sich der Gemein­de­rat zu sei­ner ers­ten Sit­zung im Neu­en Jahr. Die Sit­zung fin­det wie fast immer im Gro­ßen Sit­zungs­saal im Rat­haus statt und beginnt um 16 Uhr mit dem öffent­li­chen Teil. Ach­tung: Um 19:30 Uhr (pla­nungs­ge­mäß nach TOP 17) fin­det eine nicht­öf­fent­li­che Sit­zung statt. Hier­zu wird die öffent­li­che Sit­zung unter­bro­chen.

Um 18 Uhr kön­nen sich Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner in der Ein­woh­ner­woh­ner­fra­ge­stun­de zu Wort mel­den um ihre Anlie­gen, Fra­gen oder State­ments an den Ober­bür­ger­meis­ter und die Gemein­de­rä­tin­nen und Gemein­de­rä­te zu rich­ten.

Auf der öffent­li­chen Tages­ord­nung, die gewal­ti­ge 22 Tages­ord­nungs­punk­te umfasst, ste­hen unter ande­rem die Ver­ab­schie­dung von Mat­hil­de Gom­bert aus dem Gemein­de­rat und die Ver­pflich­tung von Dag­mar Mader als ihre Nach­fol­ge­rin. Außer­dem befasst sich der Rat mit Bebau­ungs­plä­nen, dem Aus­bau von Kin­der­ta­ges­plät­zen, der Bil­dung eines Gemein­de­wahl­aus­schus­ses anläss­lich der Kom­mu­nal­wahl im Mai und noch vie­len wei­te­ren The­men.

Die kom­plet­te Tages­ord­nung mit den dazu­ge­hö­ri­gen Tages­ord­nungs­punk­ten gibt es hier.