Die Idee, den SPD-Jubi­la­ren einen gemein­sa­men Bür­ger­baum zu wid­men ent­stand bereits im Novem­ber 2017 auf der Fach­ta­gung für Stadt­grün in Fried­richs­ha­fen. Die Weih­nachts­fei­er des SPD-Orts­ver­eins Fried­richs­ha­fen rück­te schon in Pla­nungs­nä­he und es stand damit auch die Über­le­gung an, wel­che Geschen­ke den Jubi­la­ren für ihre lang­jäh­ri­ge Treue zur SPD über­reicht wer­den soll­ten. Da kam der Fly­er mit den Infor­ma­tio­nen zur Pflan­zung der Bür­ger­bäu­me gera­de recht – aus meh­re­ren Grün­den:

  1. Die Initia­to­rin für die Bür­ger­baum-Akti­on ist nie­mand gerin­ge­res als Rot­raut Bin­der, die sich in ihrer Zeit als Stadt­rä­tin für eine grü­ne Stadt unter Betei­li­gung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger stark gemacht hat.
  2. Ein Baum berei­chert das Stadt­bild, trägt zur Auf­ent­halts­qua­li­tät in der Stadt und einem gesun­den Stadt­kli­ma bei und bie­tet einen Ort, den man besu­chen und an dem man sich tref­fen kann. Unser Baum steht an der nörd­li­chen Müh­lösch­stra­ße nahe der dort ent­stan­de­nen Sitz­grup­pe neben dem Velo­ring.
  3. Ein Baum hat – je nach Art – einen Sym­bol­wert. Wir haben uns in die­sem Jahr für eine groß­kro­ni­ge Wal­nuss ent­schie­den, die in ein paar Jah­ren Früch­te tra­gen wird, so wie wir uns das jeweils auch für unse­re poli­ti­sche Arbeit in Fried­richs­ha­fen wün­schen.

Nach­dem die Abge­sand­ten des Orts­ver­eins Ange­li­ka Ahl­fän­ger, Jür­gen Mey­er und Chris­ti­ne Heim­pel gemein­sam mit den vie­len ande­ren Spen­der von Bür­ger­bäu­men bereits in der letz­ten Woche ganz offi­zi­ell die Baum­ur­kun­de für den SPD-Baum von Bür­ger­meis­ter Kös­ter im Rah­men eines net­ten Nach­mit­tag­kaf­fees erhal­ten hat­ten, tra­fen wir uns ges­tern mit unse­ren Jubi­la­ren auf ein Glas Sekt und Saft direkt an unse­rem Bäum­chen. 

Gekom­men waren Karl Düsel (60 Jah­re SPD-Mit­glied­schaft), Rai­mund Zel­ler (40 Jah­re SPD-Mit­glied­schaft) und Jür­gen Mey­er (10 Jah­re SPD-Mit­glied­schaft). Es war ein net­ter Nach­mit­tag mit lau­ni­gen Gesprä­chen, einem Ständ­chen für’s Bäum­chen und sogar einem Stück­chen blau­em Him­mel mit ein paar Son­nen­strah­len, was nach den Sint­flut­ar­ti­gen Regen­fäl­len am Vor­mit­tag zwar gehofft und gewünscht aber nicht unbe­dingt zu erwar­ten gewe­sen war.

Der Vor­stand des SPD-Orts­ver­eins hat bereits ange­kün­digt: Das Bäum­chen soll das ers­te in einer lan­gen Tra­di­ti­on sein. Künf­tig wer­den Jubi­la­re sich jedes Jahr über einen gemein­sa­men Baum freu­en dür­fen!