SV Nr. 2014 / V 00301

Beschluss­an­trag:

  1. Die zusam­men­fas­sen­den Erläu­te­run­gen der Prü­fung und die Beschluss­emp­feh­lung des Rech­nungs­prü­fungs­am­tes über die Prü­fung des Jah­res­ab­schlus­ses 2013 des Regie­be­trie­bes Karl-Olga-Haus wer­den zur Kennt­nis genom­men.
  2. Der Jah­res­ab­schluss wird wie folgt fest­ge­stellt:

Bilanz­sum­me: 10.048.552,95 EUR

davon ent­fal­len auf der Akriv­sei­te auf

das Anlagevermögen:9.848.666,44 EUR

das Umlauf­ver­mö­gen: 198.985,59 EUR

Rech­nungs­ab­gren­zungs­pos­ten: 900,92 EUR

davon ent­fal­len auf der Pas­siv­sei­te auf

Das Eigenkapital:6.216.970, 94 EUR

Die Son­der­pos­ten: 3.112.827,53 EUR

Die Rück­stel­lun­gen: 221.885,42 EUR

Die Ver­bind­lich­kei­ten: 496.869,06 EUR

Jah­res­ver­lust:

Sum­me der Erträ­ge: 4.062.204,25 EUR

Sum­me der Auf­wen­dun­gen: 4.543.429,44 EUR

  1. Derr Ein­la­ge in der Kapi­tal­rück­la­ge in Höhe von 82.816,32 EUR wird zuge­stimmt (Inves­ti­ti­ons­zu­schüs­se der Zep­pe­lin-Stif­tung – im Jah­res­ab­schluss 2013 bereits ver­bucht, aber noch zu geneh­mi­gen).

  1. Der Anteil an den Abschrei­bun­gen, die auf­grund der von der Zep­pe­lin-Stif­tung finan­zier­ten Inves­ti­tio­nen ent­ste­hen, wird durch eine Auf­lö­sung der Kapi­tal­rück­la­ge in glei­cher Höhe aus­ge­gli­chen. Im Geschäfts­jahr 2013 sind dies 221.112, 75 EUR.

Der danach ver­blei­ben­de Fehl­be­trag des Jah­res 2013 in Höhe von 260.112, 44 EUR (481.225, 19 EUR./. 221.112,75 EUR) wird durch die Zep­pe­lin-Stif­tung aus­ge­gli­chen.

Zusatz- und Ände­rungs­an­trä­ge:

So hat der Rat gestimmt: ein­stim­mig dafür

So habe ich gestimmt: dafür